Wie wird die Funktion des Gehirns getestet?

Das erste Ziel der Behandlung ist das Auffinden der tief liegenden Ursachen, die zu den Symptomen geführt haben. Dies wird ermöglicht durch einen festgelegten Satz von Tests, welche die verschiedenen Facetten der Körperfunktionen auswerten.

Um herauszufinden, welche Funktionen und Strukturen des Körpers das Gehirn nicht voll kontrolliert, wird ein Muskeltest als Feedback-Mechanismus genutzt. Dieser Test ist eine in der Komplementärmedizin etablierte Methode, den „Nachrichtenaustausch" zwischen Gehirn und Körper zu überprüfen.

Berührt man den Körper an festgelegten Punkten und testet dann einen zuvor starken Muskel, soll eine Schwächung des Muskels einen funktionsgestörten Regelkreis anzeigen.

Wie werden Beschwerden behandelt?

Um die optimale Funktion wieder herzustellen, muss das Gehirn nach der NIS Lehrmeinung den fehlgesteuerten Regelkreis erkennen und wieder neu ansteuern. Dies geschieht durch Beklopfen beider Gehirnhälften, während der gestörte Regelkreis gehalten wird.

(Literaturquelle: Faltblatt Patienten-Information, Deutsches Institut für Neurologische Integration)

kopf-puzzle kopf-roentgen gehirn-nervsystem